Schlagwort-Archive: Shit happens

„Shit happens oder das Gesetz der Serie“(Januar 2015)

Was nicht wirklich funktioniert-
Ist- wenn man versucht die Hälfte der glatten Holztreppe anstatt Stufe für Stufe herunter zu hopsen, mit der linken Pobacke abzusurfen, ohne dabei eine blaugrün schimmernde Hupe an diversen Körperteilen zu ernten.
Was nicht wirklich funktioniert in genau diesem Zusammenhang-
Ist- während der rasanten Abfahrt eine Schaufel in der rechten Hand verlustfrei und anmutig zu balancieren. Besagtes Schäufelchen hat Schlitze und ist selbstredend bis an die plastine Belastungsgrenze beladen. Womit? Natürlich mit Katzenstreu, ökologischem Katzenstreu. Wobei ökologisch sich auf seinen Herstellerzustand bezieht. Aktuell ist er vollgesaugt mit Unmengen von gefilterten Katzenausscheidungssäften und anderem würgegereizbereitenden Zeugs aus Katzenhintern.
Was nicht wirklich gut funktioniert- Ist-
die erste Kurve der Treppe elegant auf dem Poppes zu umschiffen bei hoch gerissener, krampfhaft umklammerter Schaufel, ohne dass die gemeine Gravitation ihr Recht einfordert. Was im Klartext bedeutet, dass sich Unmengen von gebrauchtem Klumpstreu ,wie eine pyroklastische Wolke ihren giftigen Ascheregen über zwei Etagen und die Erde verteilt.
Was nicht funktioniert- Ist-
ernst und leidend bleiben, wenn sämtliche Kerle des Haushalts sich am oberen Treppenaufgang einfinden und nach einer kurzen Pause des Schweigens, um die Lage zu sondieren, einander Anweisung geben, der alten Dame aufzuhelfen. Allerdings nur, falls sie noch lebt.
Was überhaupt nicht funktioniert- Ist-
Anteilnahme oder Ernsthaftigkeit des jeweiligen Gegenübers zu erwarten, nachdem er andächtig der Klumptreppensurfstreustory gelauscht hat, die man als Erklärung einer nicht unerheblichen Verspätung zum Familienfest vorgebracht hat. Dabei macht es auch keinen Sinn mehr dem sich schüttelten und Tränen lachenden Gesprächspartner erklären zu wollen, dass nicht der umdamenhafte Abgang, sondern die nachfolgenden Aufräumarbeiten unter erschwerten, wie schmerzenden Bedingungen zur Verspätung führte.
Was auch am darauffolgenden Tag nicht funktioniert- Ist-
mit einem blau-grün-gelb gefärbten, berührungsempfindlichen, verlängertem Rückgrat, Fahrrad zu fahren und das verschwundene Trailopfer zu mimen. Die Notfallsituation stellt sich unter AuaArsch und böses Bein allerdings sehr naturnah dar. Sieht schon echt aus, wenn eine stöhnende Blondine im Gestrüpp zusammenbricht, um gerettet zu werden. Netterweise hat mein Fahrrad mich nicht kompromittieren wollen und über Nacht die Luft des Hinterreifens in die Atmosphäre entlassen. weiterlesen


Rummelschubser

Ein Rummelschubser vs. Glioblastom et alia

beastieblonde

"Loriot is always sitting on my shoulder"

Arno von Rosen

Buch Autor

teamocomics

Comics, Illustrationen und Musik mit Blechbart, Ninja-Affen, Einhörnern und Glitzer

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: