Schlagwort-Archive: Ruhender Verkehr

Ruhender Verkehr oder Parkplatzpussi (März 2013)

 

SONY DSC

SONY DSC „Black Pearl“ Nein – nicht Jack Sparrow sondern die Bezeichnung des Lackes. 🙂

Neulich Samstag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgroßhandels irgendwo in NRW. Nicht, dass ich Lust gehabt hätte, aber meine Lebensumstände(zwei hungrige Kerle) zwangen mich, an einem Samstagmittag die Nähe eines Diskounters auf der grünen Wiese, anzufliegen. Ich hätte in meinen einsamsten Momenten nicht gedacht, was mir all die Jahre der Meidung einer solchen Zeit-Ort Kombination, entgangen war. Man erblickt viele bleiche Gesichter, deren Mundwinkel kongruent zur angestrengten Stirnfalte verlaufen und bemüht sind nicht mit ihren äußersten Ausläufern unter die schluffenden, schief abgelaufenen, ungepflegten Halbpömps oder ausgelatschten Sneakers zu geraten. Glückliche Kinder greinen ohrenbetäubend in käfigartigen Einkaufswagen vor sich hin oder werden an dünnen Ärmchen Warnungen zischend hoch und weiter gezerrt. Familiärer Zuspruch wird im zackigen Kasernenton oder als allgemein vernehmbare Stadionansage in Richtung der Regale gebrüllt, hinter denen man ein verlorenes Kohortenkind, ein verwirrte männliche Trag- und Schiebehilfe oder seine taube Mutter bzw. sein emsig Lebensmittel sammelndes Weib vermutet.  Kosenamen, die von der Einzigartigkeit und Kreativität einer Beziehung erzählen, werden mit metallsägenartigem Unterton zwischen den Gängen hin und her gebrüllt. Immer als eine Mischung aus Frage und kategorischem Imperativ. „Schahahatz?!!!!“ Und als genervtes Echo, zischt ein „Jaaa?! Schatzzzz?!“ aus der Gegenrichtung zurück. Dabei bleibt dem geneigten Beobachter unklar, wozu die gegenseitigen Lockrufe dienen. Vielleicht ist es eine Art „Rudelruf“, um sich im Labyrinth des erschlagenden Konsumgutes, nicht verloren zu gehen. Sie füllen missmutig ihre, aber auch gerne fremde Einkaufswagen mit Waren als stände eine mittelschwere Naturkatastrophe unmittelbar bevor. Die Einkaufswagen, von denen jeder dritte in seinem Vorleben als Crashtest Dummy gedient haben muss, steuern ihren eigenen Anteil der Volksbelustigung hinzu. Sie verziehen die anpeilte Spur, bugsieren sich in gestapelte Dosen, bleiben an Regalecken hängen oder blockieren fröhlich quitschend auf allen vier Rollen, so dass die jeweilige Schiebehilfe gleichzeitig mit dem Einkauf sein Workout erledigen kann.

Mich deuchte dies alles nicht an, tatsächlich hatte ich für all diese unglaublichen Szenen nur ein mildes Lächeln und das sieht mir eigentlich gar nicht ähnlich. Was war geschehen? weiterlesen


Rummelschubser

Ein Rummelschubser vs. Glioblastom et alia

beastieblonde

"Loriot is always sitting on my shoulder"

Arno von Rosen

Buch Autor

teamocomics

Comics, Illustrationen und Musik mit Blechbart, Ninja-Affen, Einhörnern und Glitzer

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

%d Bloggern gefällt das: